Picknick mit den Enkelkindern

Letzten Samstag hat unser Sohn uns die Enkelkinder anvertraut und da hatten wir die Idee, sie an einen schönen Ort zum Picknick mitzunehmen. Brigitte packt alles in die Kühltasche und wir setzen die Kinder ins Auto. Dann fahren wir zum Markt in Hourtin Bourg und kaufen noch ein paar frische Vorräte.

Es ist schon sehr heiß und ich fürchte, daß die Kinder sich am Strand einen Sonnenbrand holen könnten. Dann müßte ich mir die Vorwürfe meiner Schwiegertochter anhören ...  « Und wenn wir stattdessen an die Lagune von Contaut fahren? » Die Entscheidung ist gefallen. Die kühle Luft und der Schatten unter den Birken, Weiden und Eichen am Ufer sind ideal für diesen heißen Tag. Und ich kann den Kleinen die Vögel zeigen, die wie wir der Hitze entfliehen wollen.  

Ein Spaziergang regt den Appetit an

Wir stellen das Auto auf dem Parkplatz ab und ich hole den Kinderwagen für Maxence, den Kleinsten, aus dem Kofferraum. Wir nehmen den Spazierweg, der einmal rund um die Lagune führt. Es ist angenehm kühl und die Kleinen sind entzückt, denn die Fußgängerbrücke, die über den bewaldeten Sumpf inmitten der Königsfarne führt, gibt ihnen den Eindruck, sich in der Zeit der Dinosaurier zu befinden. « Diese Farne sind ja wirklich riesig, » meint Brigitte. Ich weiß, daß ich die richtige Entscheidung getroffen habe, denn wenn schon die Riesenfarne eine solche Begeisterung hervorrufen, was wird es dann erst am Ende der Lagune werden, wenn sie hinter den Holzpalissaden wie richtige Forscher mit dem Fernglas die Gegend beobachten können! 

Entdeckung der Lagune und ihrer Tierwelt

Die Schilder an dem schön angelegten und gut unterhaltenen Pfad geben Information über die Umgebung. Zoé entziffert sie mit großem Eifer, damit werden auch ihre Lesekünste noch unter Beweis gestellt. 

Jetzt streiten sie sich darum, wer die Kormorane, die sich auf dem Wasser treiben lassen, durch das Fernglas beobachten darf. Sie sehen noch nicht einmal den Fischreiher, der gar nicht weit von uns auf Nahrungssuche ist. « Jetzt beruhigt euch doch mal und hört auf, hier herumzutoben, ihr verjagt noch alle Vögel! »

Jetzt darf ich durch das Fernglas schauen: ich entdecke eine kleine dunkle Masse auf einem halb im Wasser liegenden Baumstammm: « Oh, da ist ja eine Schildkröte! », Das ist bestimmt eine Europäische Sumpfschildkröte, diese Art steht hier unter Tierschutz.

Freunde haben mir erzählt, daß einmal eine Fischotter hier in der Lagune gejagt hat und sich dabei beobachten ließ, wie sie ihre Krebse am Ufer verzehrte. Sie hatten Glück, ein solches Schauspiel geboten zu bekommen. Ich beobachte nur Spuren im weichen Boden am Lagunenufer.

Kleine Pause

Nachdem wir einen Kilometer hinter uns haben, haben wir uns eine Verschnaufpause verdient. Zu Tisch! « Das machst du aber gut, Brigitte! » Sie holt die karierte Tischdecke hervor und legt sie auf den Picknicktisch unter den Bäumen. « Zum Glück war der Tisch hier schon vor uns da, sonst hättest du so einen wohl auch noch mitgeschleppt? »

Jetzt genießen wir in der kühlen Atmosphäre unsere mitgebrachten Schätze aus der Region. « Maxence, magst du ein Stück Wurst? ». Ich denke, daß die Kleinen ihren Eltern heute abend eine Menge zu erzählen haben, Forscher spielen scheint ihnen viel Spaß gemacht zu haben. Und ich freue mich, daß ich ihnen einige Vogelarten aus dem Sumpfgebiet zeigen und erklären konnte, damit werden sie ihre Lehrerin beeindrucken!  

Wir empfehlen Ihnen ...