Um Familienspaß am größten Süßwassersee in Frankreich zu haben, braucht man kein Ass der Gleitsportarten zu sein. Stand-up paddle und Kanu kann jeder, auch Anfänger! Es macht viel Spaß und bringt unvergeßliche Momente mit der ganzen Familie.  

Gleitsport mit der Familie

Nach einer ungewöhnlichen Nacht auf dem Campingplatz Le Lodging du Lac in einem Baumhaus mit Ausblick auf den See von Lacanau sind wir bereit für einen Tag auf dem Wasser. Wir wollen uns mit Chris an ihrem Baumhaus gegenüber vom Campingplatz treffen.   

Sie teilt Schwimmwesten aus und gibt uns wasserdichte Dosen für unsere Sachen (Sonnencreme, Picknick, Wasserflaschen), erklärt uns ein paar Details über den See, die Windrichtungen und die Fauna und die Flora, die wir bald entdecken werden. Mit unseren Paddeln gehen wir runter zum Strand, das Wetter ist schön, die Sonne spiegelt sich im See, das Morgenlicht ist sanft und der Tag wird wunderschön! 

Wir sind zu viert in der Familie - Patrick, der Papa, Emilie und Pierre, sieben und zehn Jahre alt und ich, Isabelle, die Mama.  

Ich wähle das Stand-up paddle und Patrick nimmt ein Kanu mit Emilie und Pierre, die vor Ungeduld schon ganz zappelig sind. Chris erklärt, wie man die Paddel hält, wie man seine Füße auf dem Brett platziert und zeigt Patrick und den Kindern, wie sie sich im Kanu setzen müssen.  Bald sind wir auf dem Wasser. Zuerst lasse ich es langsam angehen, um Vertrauen zu gewinnen. Das Brett ist schön groß und stabil und die Kinder sind stolz auf ihre sportlliche Mama! Noch dazu ist die Landschaft um uns herum wunderschön und so ruhig! Wir sehen hübsche Buchten am anderen Ufer des Sees, den Wald und die "Insel der Vögel", auf die wir jetzt zustreben.

Mitten in der Natur ...

Ein Reiher-Paar kommt uns Guten Tag sagen. Sie sind richtig majestätisch mit ihren langen Beinen! Die Kinder sind begeistert und Patrick fotografiert sie aus allen Blickwinkeln. 

Das Wasser ist glasklar - wir sehen kleine Frösche auf dem Grund zwischen den Schilfrohren, Süßwasserschildkröten, die sich auf Wasserrosenblättern sonnen, und viele kleine Krebse ...

Ich hätte nie gedacht, daß man an einem See so viele Tiere beobachten kann! Pierre wird zum Tierfotografen. Gut, daß er daran gedacht hat, sene Kamera mit einzupacken! 

Wir machen Rast auf der Insel, um im Schatten der Pinien ein wohlverdientes Picknick zu genießen. Austern aus der Bucht von Arcachon und Weißwein für Patrick und mich, während die Kinder die berühmten "Cannelés de Bordeaux" verschlingen, Backwaren, die hauptsächlich auf der Basis von Eigelb hergestellt werden und die man auch in Paris gern öfter mal zu sehen bekommen würde ...

Auf der Rückfahrt beschließen wir, ein wenig Farniente am Ufer des Sees zu betreiben: Siesta im Gras für Patrick, der soviel paddeln mußte, der Ärmste! Und Federballpiele für die Kinder. Danach geht es ins Zentrum von Lacanau Océan, wo wir uns ein großes Eis gönnen und die Surfer beobachten, wie sie auf den Atlantikwellen reiten. Die ganze Familie hat gelernt, wie man mit Stand-up paddel und Kanu umgeht und ich muß gestehen, ich habe meine anfängliche Angst verloren.

Wir alle haben wunderschöne Erinnerungen an diesen Tag am See, ganz allein inmitten der Natur. 

  • Vergessen Sie nicht Ihre Wasserrflasche, die Sonnencreme und Ihre Kopfbedeckung!

Wir empfehlen Ihnen ...